Über mich

Ich hatte das Glück in einer großen, fröhlichen Familie auf zu wachsen, die es liebt Feste zu feiern. Kein Anlass war zu klein und unbedeutend, um nicht das gute Geschirr aufzutragen, den Tisch festlich zu decken und die Kerzen anzuzünden. Meine Mama und meine Oma sind hervorragende Köchinnen und so sind die Gerüche nach frisch gebackenem Brot, schmackhaften Braten und weihnachtlichen Gewürzen fest in meiner Kindheitserinnerung verankert. Bei uns schmurgelte immer irgendetwas gerade im Ofen oder köchelte auf dem Herd vor sich hin und wir Kinder durften von klein auf in der Küche „helfen“. Kochen, backen und Gästebewirtung hatte in unserer Familie schon von je her einen hohen Stellenwert. Als wir Kinder dann größer wurden, machte meine Mutter ihr Hobby zum Beruf und eröffnete ihren Cateringservice.

Mit der gleichen Liebe wie bisher für ihre Familie und großer Professionalität organisierte sie von nun an Feste für ihre Kunden. Für mich stand daher schon früh fest, dass ich mich beruflich ähnlich orientieren wollte, wobei meine große Leidenschaft schon immer dem Backen galt. Noch während meiner Ausbildung an der Tourismusfachschule machte ich ein Praktikum bei der K&K Hofzuckerbäckerei Heiner.

Ich lernte hervorragende Konditorwaren nach den Rezepten der österreichischen Mehlspeisküche zu fertigen, aber irgendetwas Entscheidendes fehlte mir. Die große Wende kam, als ich die ersten Bücher von Peggy Porschen und Martha Stewart aus Großbritannien in Händen hielt. Hier war der Schlüssel zu meinem beruflichen Traum. Plötzlich kam zur handwerklichen Perfektion eine magische Komponente. Märchenhafte filigrane Kunstwerke aus Zucker, Mehl und Eiern – ich hatte meinen Weg gefunden. Höchste stilistische Feinarbeit in der Dekoration von Hochzeits- und Anlasstorten gepaart mit den Rezepturen der österreichischen Zuckerbäckerzunft, das wollte ich erreichen.

Nach Abschluss der Tourismusfachschule, bekam ich einen der begehrten Plätze an der einzigen österreichischen Patisserieschule in Wien. Im März 2012 war es dann so weit, mit dem erfolgreichen Abschluss der Zuckerbäckermeisterprüfung war ich meinem Ziel einen entscheidenden Schritt näher gekommen. In den darauf folgenden Monaten nahm ich mir bewusst Zeit, mein Können zu vertiefen und erste Auftragsarbeiten auszuführen.

Die Freude meiner KundInnen an den fertigen Werkstücken ist und bleibt mein größter Ansporn Eine Torte für einen besonderen Anlass zu kreieren ist mehr, als nur ein süßer Genuss für den Gaumen. Sie soll die einzigartige Kombination von edlen Zutaten, künstlerischer Gestaltung und der Umsetzung einer phantasievollen Geschichte ein: Ihrer Geschichte. Ich bin angekommen an meinem beruflichen Wunschziel und ganz nach dem Motto: “Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum, setze ich von nun an auch Ihre Träume um in zarte Gebilde aus Teigen, Massen und Zuckerguss.” Herzlich Ihre Helene Elisabeth Goebel